Unterricht für Kinder

Schule ist ja immer doof. Doch wenn die Kinder nur wüssten, dass die Schulzeit, die wohl schönste Zeit im leben ist, würden sie den Unterricht sicher nicht so verhassen. Aber wer soll es ihnen nachhalten. Im Kindesalter hat man doch ganz andere Sachen im Kopf als Mathe, Deutsch und Englisch.

Schule bedeutet Arbeit. Und Arbeit ist doch was für Erwachsene. Klar, Schule ist anstrengend. Sechs oder mehr Stunden auf einem Stuhl sitzen und den Lehrer gebannt zuhören ist nicht gerade einfach. Doch man will den lieben Kleinen auch immer wieder zurufen, dass sie aufpassen müssen, denn in der Schule lernt man nun wirklich was fürs Leben. Doch dieses ständige lernen und büffeln macht Kindern sicher auch sehr zu schaffen. Durch den harten Stoff im Unterricht werden die Kinder schon dort einem psychischen Druck ausgesetzt. Denn Lehrer, als auch Eltern verlangen gute Leistungen. Und gute Leistungen sind nunmal mit harter Arbeit verbunden.

Wie kann der Unterricht schöner gestaltet werden?

Das sollten sich vor allem die Lehrer fragen. Das ständige reingeprügeln des Stoffes ist nämlich nicht gerade erfolgversprechend.. Es ist nunmal nachgewiesen, dass Kinder spielerisch lernen müssen. Und das geht nicht so, wie es vor allem Lehrer der älteren Generation zelebrieren. Ein bisschen Spaß beim Unterricht lässt sich nur positiv auf die Schüler aus. Wer den Unterricht neu gestaltet und neue Ideen mit hineinbringt wird sicher mit Erfolg der Schüler belohnt. Einige Lehrer sollten ihr Konzept vom lernen wirklich noch einmal überdenken. Denn auch die Schule verändert sich mit den Jahren. Und wenn Spaß mit eingebracht wird, haben sicher auch die Schüler wieder Spaß am Unterricht und gehen auch wieder gern in die Schule.
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Classes for Children

School is always stupid. But if the children only knew that would be the school, which is probably the best time of life, they are not so sure verhassen the classroom. But who will it follow through them. In childhood, it gives us quite different things in my mind than math, English and German.

School means work. And work is something for adults. Sure, school is stressful. Listen to six or more hours sitting on a chair and the teacher banned is not easy. But we want the dear little ones call out time and again that they have to be careful, because in school we now learn really important for living. But this makes learning constant grind and children certainly create much. Through the hard material in the classroom, the children are already exposed to a local mental pressure. For teachers and parents demand good performance. And performance can be nunmal associated with hard work.

As the lessons can be better designed?

It should above all ask the teacher. The constant reingeprügeln the substance is in fact not very promising .. It is nunmal shown that children need to learn to playfully. And that is not so, as it primarily teachers celebrate the older generation. A bit of fun while teaching can only be a positive impact on the students. Who designed the new teaching and hineinbringt new ideas will be rewarded with sure success of the students. Some teachers should learn from their approach really think again. Even the school changed over the years. And if fun is introduced by having the students back safely enjoy the lessons and liked to go back to school.

Weitere Informationen finden Sie hier:

Spanische Version
Französische Version